F8/F10: Gezogene Düngerstreuer mit ISOBUS

F8/F10-Broschüre

Die BREDAL F8/F10 sind spezielle Mineraldüngerstreuer für den professionellen Einsatz, wo es auf Effizienz und Rentabilität ankommt. Diese Modelle sind so ausgelegt, dass sie die verschiedenen Anforderungen an die abgestufte Düngung, das Grenzstreuen sowie das Streuen in Keilflächen und Restflächen erfüllen und automatisches Zu- und Abschalten im Vorgewende bieten.

Serienausrüstung

Der gezogene Mineraldüngerstreuer ist standardmäßig für ISOBUS mit einer neu entwickelten, gründlich getesteten Software vorbereitet. Zur weiteren Standardausrüstung für die F8- und F10-Streuer zählen A-Teller zum Streuen handelsüblicher Düngemittel und ein SPC4500-1-Streuwerk mit 24–36 Meter Grenzstreugetriebe zum Grenzstreuen und die Standard-Streuer sind auch mit Section Control ausgestattet.

Die Modelle F8 und F10 können mit Wägezellen ausgestattet werden, wodurch die Streuer die Dosiermenge selbst steuern und sicherstellen können, dass diese in Bezug auf das eingegebene, bevorzugte Volumen richtig ist.

Zur Serienausstattung zählt auch ein integrierter Neigungssensor, der die Dosiermenge in hügeligem Gelände regelt.

Der Streuer ist mit zwei separat gesteuerten Bodenförderern ausgestattet, sodass es möglich ist, rechts und links unterschiedliche Mengen zu dosieren.

Die beiden Rutschen, die das Düngemittel zu den zwei Streuteller führen, werden auf der rechten und linken Seite einzeln gesteuert. Dadurch kann das Streubild für unterschiedliche Streubreiten und Dosiermengen optimiert werden.

Zur Rutschen-Steuerungssoftware gehört eine automatische Durchflusskorrektur, sodass sich die Rutschenposition automatisch an die tatsächliche Dosiermenge anpasst. In der Praxis bedeutet dies, dass sich das Streubild nicht ändert, unabhängig davon, ob eine kleine oder große Menge gestreut wird.

Der F8 bzw. F10 ist entweder mit rot lackiertem Behälter oder Edelstahlbehälter sowie verschiedenen Radaufhängungen und Spurweiten erhältlich.

Der Standardbehälter für den F8 verfügt über ein Fassungsvermögen von 5,70 m3 und der F10 über 6,60 m3.

Sonderzubehör

Optionales Zubehör für die Modelle F8 und F10 umfasst u. a. Wägezellen, die dabei helfen, die Saatgutmenge während der Fahrt automatisch anzupassen. Ferner wird zum Bestimmen des Schüttgewichts des Düngers eine Literwaage angeboten, um sicherzustellen, dass der Streuer die Dosierung richtig vornimmt. 

Ein optionaler Behälteraufsatz, mit dem sich das Behälter-Fassungsvermögen ggf. erhöhen lässt, ist ebenfalls erhältlich. Ferner ist eine hydraulische Plane für den Streuer verfügbar, der für eine komfortable Bedienung beim Befüllen des Streuers sorgt. 

Weitere Informationen zur Zusatzausrüstung finden Sie unten:

Weiteres Zubehör finden Sie hier

 

Technische Daten:



F8 F10
Fassungsvermögen 5,70 m3 6,60 m3
mit 23-cm-Behälteraufsatz 7,50 m3 8,60 m3
mit 50-cm-Behälteraufsatz - 11,60 m3
Nettogewicht 3200 kg 3800 kg
Gesamtlänge 6600 mm 6600 mm
Streuwerk SPC4500-2 SPC4500-2
Behälterlänge 3916 mm 4016 mm
Behälterbreite 2000 mm 2200 mm
Ladehöhe min. 2475 mm 2385 mm
Ladehöhe max. 2975 mm 3155 mm
Mindestbreite außerhalb der Räder 2250 mm 2250 mm
Höchstbreite außerhalb der Räder 2800 mm 2800 mm
Größtmöglicher Raddurchmesser: Ø 2100 mm Ø 2100 mm
     

 

Erfahren Sie mehr zu den folgenden Themen: 

Streutechnik

Streuwerk

Streuteller